Das verhaltene Verhalten von Eltern

Es ist fremd, nervig und man könnte es fast schon hinterlistig nennen. Es passiert immer wieder und das täglich! Das Missverständnis zwischen Kind und Eltern, nie sind Beziehungen so angespannt. Man redet an einander vorbei oder gar nicht, man nimmt sich keine Zeit. Wenn es Streit gibt Standard-Erklärung: „Pubertät“. Aber sind wir doch ganz ehrlich, dann liegt es nicht and der Pubertät, es liegt an der Erwartung der Eltern, dass man zickig, motzig und entgegengesetzt sein muss. An einem Streit sind immer- und ich meine immer- zwei Parteien Schuld. Es hätte früher ganze Kriege nicht gegeben, wenn man sich mehr abgesprochen und miteinander kommuniziert hätte. Wieso, frage ich mich, wieso lernen wir nicht aus den Fehlern und reden, anstatt uns von jeder Bemerkung, die vielleicht als Anreiz oder Vorschlag dienen sollte angegriffen zu fühlen?!
 
Wir leben doch miteinander und nicht gegeneinnander